Coach - Conny

Online- Ernährungsberatung, Online-Mentaltraining, Online - Entspannungstraining

Immer Ärger mit unseren Gefühlen - Zorn

Achtsamkeitstraining coach conny

Gefühle gehören zum Leben dazu - positiv wie auch negativ. Wir alle erleben den ständigen Wechsel zwischen Wut, Ärger, Trauer, Freude, Glück..Gefühle sind sinnvoll und bereichern unser Leben und doch können sie uns manchmal lähmen und fesseln...Dennoch geht nicht darum, diese lähmenden und auch hilflos machenden Gefühle aus unserem Leben zu verbannen, sondern es geht darum, wie wir mit ihnen umgehen.

Wenn Gefühle uns lähmen und fesseln, können wir nicht mehr logisch denken und geraten häufig in einen Teufelskreis - wir steigern uns immer weiter in diese lähmende Situation hinein, statt ihr zu entkommen. Wenn dies passiert, können wir nicht mehr bewusst handeln - der AUTOPILOT schaltet sich ein.

Achtsamkeitsübungen können helfen, Abstand und Distanz zu deinen lähmenden und fesselnden Gefühlen zu bekommen, es zu ermöglichen, dass du wieder klar denken und BEWUSST handeln kannst.


"Du HAST ein Gefühl - Du BIST NICHT das Gefühl"

Wenn du erkennst, WARUM dich ein Gefühl lähmt und fesselt, hast du die Chance, dich von diesem WARUM zu distanzieren oder/und es zu verändern - du bist einem Gefühl niemals willenlos ausgeliefert - es ist nichts als ein Gefühl!!

Ich stelle dir heute eine Achtsamkeitsübung vor, die dir hilft, Distanz und Abstand zu deinen lähmenden und fesselnden Gefühlen zu bekommen. Diese Übung bezieht sich auf Ärger und Zorn, doch du kannst jedes andere Gefühl verwenden um Abstand zu bekommen, wieder klar denken zu können und BEWUSST zu handeln.

Solltest du prinzipiell Schwierigkeiten haben, deine Gefühle zu akzeptieren und gesund mit ihnen umzugehen kann dir ein Achtsamkeitstraining helfen. Oftmals ist es auch hilfreich, das SELBST zu stärken, Stress zu reduzieren oder sich seiner eigenen Bedürfnisse im klaren zu sein. Das "nicht - wissen" und kennen der eigenen Bedürfnisse oder/und das Ignorieren dieser Bedürfnisse führt ebenfalls dazu, dass wir in bestimmten Situationen "überreagieren" und uns von bestimmten Gefühlen lähmen und fesseln lassen.