Coach - Conny

Online- Ernährungsberatung, Online-Mentaltraining, Online - Entspannungstraining

Schnelle Entspannungsübungen/Achtsamkeitsübungen

Wenn wir gestresst sind haben wir oftmals das Gefühl, diesem Stress hilflos ausgeliefert zu sein. Das Gefühl dieser Hilflosigkeit verstärkt unser Stressgefühl oft ins "unermessliche" - hier können dir Entspannungsübungen und Achtsamkeitsübungen helfen, Abstand zum Stress und dem Gefühl der Hilflosigkeit zu gewinnen.

Schnelle Entspannungsübungen

Du findest hier eine kleine Auswahl von möglichen Übungen für dich. Teste sie aus und wähle die Übungen, die sich für dich gut anfühlen.

1. Bauchatmung: atme tief in den Bauch - die Bauchdecke muss sich heben und senken. Wiederhole das so oft du möchtest.

2. Sicherer Ort: diese Übung solltest du öfter gemacht haben, damit sie in Stresssituationen sicher funktioniert:-) stelle dir DEINEN sicheren Ort vor dem inneren Auge vor - kreiere deinen Ort genau so, wie DU das möchtest. Immer wenn du merkst, dass dein Stresspegel steigt, stellst du dir vor deinem inneren Auge DEINEN sicheren Ort vor.

3. Hören: Konzentriere dich nur darauf, WAS du hörst. Du kannst das in der Mittagspause machen, im Supermarkt, auf dem Spielplatz...fokussiere dich nur auf das, was du hörst. So kann dein Kopf einige Minuten Ruhe geben und abschalten:-)

4. Riechen: Die gleiche Übung wie das "Hören" kannst du mit dem Riechen machen - WAS riechst du?

5. achtsam gehen: Hierfür musst du dich bewegen können. Achte die nächsten 10 Min auf das GEHEN. Fühle den Boden unter deinen Füßen, fühle die Füße auf dem Boden, fühle...deine Beine, das Laufen an sich, den Boden - konzentriere dich nur auf das achtsame Gehen.

6. achtsam sitzen: setz dich aufrecht hin und fokussiere dich auf das Sitzen! Wie fühlt es sich an, WAS fühlst du - fokussiere dich nur auf das Sitzen.


Solltest du "Dauer - Gestresst" sein, kann dir ein Achtsamkeitstraining helfen, dich zu Entspannen und den Zugang zu dir und deinen Bedürfnissen wieder zu finden. Stress entsteht auch oftmals, wenn wir unsere eigenen Bedürfnisse nicht beachten, sie ignorieren oder unterdrücken oder wir das Gefühl haben, unsere Bedürfnisse werden von anderen Menschen missachtet. 

Unsere Bedürfnisse zu kennen und auch danach zu leben ist Grund- Baustein für ein gesundes und glückliches Leben.

"Wer immer nur nach den Bedürfnissen anderer lebt, erkennt sich irgendwann selber nicht mehr"

Achtsamkeitstraining

Mentaltraining

Mentaltraining bei Hochsensibilität



 

  Shop

Bücher