Coach - Conny

für Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit Online - Coaching für Eltern und Erwachsene mit ADHS

Gefällt mir

So erreichst du deine Ziele

Ziele erreichen

Du hast dir mal wieder ein Ziel gesetzt und bist gescheitert? Du nimmst dir jedes Jahr die "guten Vorsätze" vor und erreichst sie nicht?

Wichtig ist, dass du dir kleine und erreichbare Ziele setzt und nicht gleich das große, ganze Endergebnis als Ziel siehst ! Von vornherein nur das Endergebnis zu verfolgen kann zu Frust und dem Gefühl des "Unerreichbaren" führen.

1. sezt dir ein erreichbares Ziel

Willst du nach lagem hungern wieder normal essen? setz dir das Ziel, mindestens 2mal am Tag etwas zu essen und vereinbare dieses Ziel mit dir selber! geht einen richtigen Vertrag mit dir selber ein und fang JETZT damit an. Diese zwei Mahlzeiten sollten ALLES enthalten, von Obst, guten Kohlenhydraten, Zucker, Fett...und sage dir nach jeder Mahlzeit, DAS DU STOLZ AUF DICH BIST!

Willst du gesund und klug abnehmen? nimm dir vor, 2x pro Woche frisch zu kochen und z. B Salat zu essen und geh mit dir selber diese Vereinbarung ein! Gewöhne dich erst daran, diese 2 Tage mit frischem Essen und Salat als "normal" zu akzeptieren und geh dann erst einen Schritt weiter. Geh z. B die Vereinbarung mit dir ein, an diesen 2 Tagen nur einen Schokoriegel zu essen, statt eine Tafel und mache auch dies zu deiner Gewohnheit.

Du willst entspannter werden und dich nicht immer aufregen? Mach ein Achtsamkeitstraining, lerne DEINE Entspannungsübungen, achte BEWUSST darauf, dich an mindestens einem Tag pro Woche entspannter zu verhalten und steigere es langsam.

2. sei stolz auf dich

Sei nach jedem Einhalten einer mit dir geschlossenen Vereinbarung STOLZ auf dich! Stell dich vor den Spiegel und sage dir, dass du STOLZ bist! Am Anfang hast du damit vielleicht Schwierigkeiten, aber je öfter du das machst, um so besser geht es dir dabei

3. erkunde deine (Ernährungs)Gewohnheiten und Gedanken

Wir stehen uns oftmals selber im Weg um Veränderungen und Ziele zu erreichen. Wir halten AUTOMATISCH und unbewusst an alten Verhaltensweisen fest - das macht unser Gehirn automatisch, es schaltet ständig auf AUTOPILOT. Darüber hinaus führen unsere AUTOMATISCHEN GEdanken, z. B "das kann ich nicht", "das darf ich nicht", "dass muss ich jetzt machen", zu eben diesen ATUOMATISCHEN Handlungen - auch wenn wir wissen, dass das nicht gut ist!

Finde deine Gedanken heraus und somit deine AUTOMATISCHEN Handlungen ! Wenn du weißt, WAS du WANN denkst, kannst du die AUTOMATISCHEN Handlungen in BEWUSSTE Handlungen verändern und somit SELBST-BEWUSST-HANDELN.

Ein Tagebuch hilft dir dabei, deine Gedanken, automatische Handlungen und Essgewohnheiten zu identifizieren.

4. bewusstes akzeptieren

Veränderungen brauchen Zeit und die vorhandenen "Gedankenstraßen" im Gehirn müssen erst langsam abgebaut und gegen neue "Straßen" ersetzt werden. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und unser Gehirn erstrecht! Das Gehirn, also unser Denken und Handeln kann sich sehr wohl ändern, aber es braucht dafür ZEIT.

Gib dir diese Zeit und akzeptiere, dass manche Dinge länger brauchen!

Akzeptiere deine "unguten" Gedanken und Gefühle, die bei diesen Veränderungen entstehen, die sind NORMAL. Akzeptiere sie, nimm sie zur Kenntniss ABER handle BEWUSST!

5. sei DANKBAR

 

sei DANKBAR für jeden kleinen Teilschritt, den du erreichst und sage dir das auch! Stell dich vor den Spiegel und sage dir, dass du DANKBAR bist!!!

6. sei achtsam

 

Sei achtsam ! Achtsam zu dir, deinen Gedanken, Gefühlen und Wünschen und akzeptiere sie, so wie sie jetzt sind. Wenn du Schwierigkeiten damit hast, kann dir vielleicht ein Achtsamkeitstraining helfen.

7. such dir Hilfe

Veränderungen durchzuhalten und sein Ziel zu verfolgen und zu erreichen ist nicht immer einfach und niemand sagt, dass man dieses u. U schwierige Vorhaben alleine durchziehen muss. Such dir Hilfe! Kann dir eine Freundin helfen oder der Partner? Gibt es eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe oder such dir eine Online-Selbsthilfegruppe ( ein "virtueller" Raum, in dem man sich sieht, und hört und sich austauschen kann - nur eben ortsunabhängig). Hol dir einen Termin bei einer Ernährungsberatung, egal ob Anorexie, Bulimie, Bing Eating oder Übergewicht - eine Ernährungsberatung kann helfen, ebenso wie ein Therapeut!

Wenn du merkst, dass du wirklich alleine nicht an dein Ziel kommst, dann such dir jemanden, der dir dabei hilft. Ein Coach, ein Trainer, ein psychologischer Berater....manchmal genügt ein Blick "von außen" und ein kleiner Dreh am richtigen Rädchen um große Veränderungen zu bewirken.